Ihre Reise-Informationen rund um Covid-19

Hier sind Sie stets am aktuellen Stand – Reisebestimmungen für Ihre Italien-Reise in Zeiten von Covid-19/ Corona

Wir stehen mit unseren Reisepartnern und Hotels in Italien stets im direkten Kontakt und haben somit immer die aktuellen Informationen die Reisebestimmungen in Ihr Reiseziel betreffend!
Manche Regionen Italiens verlangen für die Einreise Registrierungen, bei denen wir Ihnen natürlich gerne behilflich sind! Diese Maßnahmen dienen stets Ihrem Schutz und Ihrer bestmöglichen Sicherheit!
Wir empfehlen unseren Kunden besonders in diesen Zeiten den Abschluss einer Reise-Storno-Versicherung – damit Sie auch in Zeiten von Covid-19 bestens abgesichert sind. Wir beraten Sie, um den bestmöglichen Versicherungsschutz für Sie zu wählen!
Gerne informieren und beraten wir Sie für Ihre sichere Reisebuchung!

Seit 01.07.2021 wird bei Reisen nach Italien wegen der weiterhin bestehenden COVID-19-Situation auf das Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) hingewiesen. (Stand 19.05.2022)

Beachten Sie, dass sich die Sicherheitslage vor Ort aufgrund der Entwicklung der COVID-19-Pandemie jederzeit ändern kann.

Startseite BMEIA-Homepage

  • Einreise nach Italien: unter Einhaltung der 3 G-Regel  (gültig bis 31.05.2022)
  • Voraussetzungen:
    • Vorlage eines der folgenden drei Nachweise in Form eines „Grünen COVID-19-Passes“ (anerkannt werden alle in einem EU- oder Schengen-Mitgliedsland ausgestellten Zertifikate in digitalem oder Papierformat):
      • Bestätigung über einen seit mind. 14 Tagen abgeschlossenen Impfzyklus einer von der EMA zugelassenen COVID-19-Schutzimpfung (Gültigkeit 9 Monate)
      • Bestätigung über die erfolgte Genesung von COVID-19 (Gültigkeit 6 Monate)
      • Negativer COVID-19-Test (PCR- max. 72 Stunden oder Antigentest max. 48 Stunden alt, ausgestellt von offizieller Teststelle – kein Selbsttest)

Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Sollte bei Einreise keiner der oben genannten Nachweise vorgelegt werden können, muss man sich einer 5-tägigen Quarantäne mit anschließendem PCR- oder Antigen-Test unterziehen.

Nähere Details/ weiterführende Informationen:

Ausnahmen von der Vorlage des „Grünen COVID-19 Passes“ bei Einreise u.a. für:

  • die Besatzung von Güter- und Personentransporten
  • Reisepersonal
  • Grenzgänger, die aus nachgewiesenen beruflichen Gründen in das italienische Hoheitsgebiet einreisen und für die anschließende Rückkehr an ihren Wohnsitz, ihre Wohnung oder ihren Aufenthaltsort wieder ausreisen
  • Schüler und Studenten, die die Schule oder ein Studium in einem anderen Land als dem Wohnsitz-, Heimat- oder Aufenthaltsland absolvieren, in das sie täglich oder mind. einmal wöchentlich zurückkehren
  • Personen, die max. 60 km vom italienischen Zielort entfernt ihren Wohnsitz in Österreich haben und für einen max. 48 Stunden langen Aufenthalt nach Italien
  • Personen, die von einem max. 48 Stunden langen Aufenthalt aus einem max. 60 km zu ihrem Wohnsitz in Italien entfernten österreichischen Zielort nach Italien zurückkehren
  • Die Einreise aus San Marino und dem Vatikanstaat

Bestimmungen innerhalb Italiens:

  • In allen öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (Kinos, Theater, Konzertsäle, Live-Musik usw.), sowie in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist das Tragen von FFP2-Masken verpflichtend.
  • Generell wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit weiterhin empfohlen
  • Personen in Italien, die grippeähnliche Symptome aufweisen, sollen auf keinen Fall zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen, sondern die nationale COVID-19-Hotline 1500 (in Italien) oder +39 02 32008345 bzw. +39 02 83905385 (aus dem Ausland bzw. vom österreichischen Mobiltelefon) anrufen, um die weitere Vorgangsweise abzuklären.
  • Den Anweisungen der lokalen Sicherheitsbehörden ist unbedingt Folge zu leisten und die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen sind strikt einzuhalten.

Bei Problemen oder Notfällen kontaktieren Sie bitte umgehend:

In Norditalien das Generalkonsulat Mailand
während der Bürozeiten unter (+39) 02/77 80 78-0, außerhalb der Bürozeiten in dringenden Notfällen unter (+39) 335 545 1336
bzw. per Mail: mailand-gk(at)bmeia.gv.at

In Mittel- und Süditalien die Österreichische Botschaft Rom
während der Bürozeiten unter (39) 06 841 8212 bzw. (39) 06 844 0141, außerhalb der Bürozeiten in dringenden Notfällen unter (39) 335 708 9749
bzw. per Mail: rom-ka(at)bmeia.gv.at oder rom-ob(at)bmeia.gv.at