APULIEN – Ostern im Land der steinernen Kunstwerke

von 28. März bis 03. April 2018

APULIEN - BASILIKATA

Ostern im Land der steinernen Kunstwerke

 

Romanische Juwelen und barocker Überschwang

von 28. März. bis 03. April 2018 – 7 Tage Flugreise/ Bus

„La Puglia“, die schroffe und sanfte, wild-romantische und liebenswürdige Region an der Südostküste Italiens, hat seit der Antike Händler und Kaufleute, Künstler und Eroberer angezogen. Die Normannen hinterließen Kathedralen von unfassbarer Schönheit. Der große Kaiser Friedrich II. befestigte seine Lieblingsprovinz mit mächtigen Kastellen, unter ihnen das Castel del Monte, die „Krone Apuliens“, ein architektonisches Juwel ersten Ranges. Apulien ist eine wahre Schatzkammer aus Stein. Staunend steht der Besucher vor den Wunderwerken der Romanik, dem Überschwang der Barockbauten in Lecce und vor den seltsamen, weltweit einzigartigen Kegelhäusern, den „Trulli“. Und lässt sich nicht zuletzt von der Weite der Landschaft mit ihren silbrig-grünen Olivenhainen und ausgedehnten Weingärten bezaubern. Die Küche Apuliens, getragen von Phantasie und Können, ist reich an Produkten des Landes.

Bari, die geschäftige Hauptstadt Apuliens, ist stolz auf ihr vorbildlich revitalisiertes historisches Zentrum mit seinem orientalisch anmutenden Gassengewirr und der eindrucksvollen Basilika San Nicolo.

Die Kathedrale von Trani ragt unmittelbar am Meer als besonderes Juwel in den Himmel: Ein einzigartiges Gotteshaus, das auch im Inneren manch architektonische Überraschung birgt.

Castel del Monte: Das Meisterwerk mittelalterlicher Architektur thront weithin sichtbar auf einer 540 Meter hohen Hügelkuppe rund 15 Kilometer von der Adriaküste entfernt. Wie kein anderer Bau Friedrichs II. hat diese Burg mit achteckigem Grundriss und acht oktaedrischen Türmen rund um den achtseitigen Innenhof wegen ihrer klaren Formen und Proportionen Laien wie Fachleute in Erstaunen versetzt.

Zwei außergewöhnliche Küstenstädte südlich von Bari lohnen einen Besuch: Polignano a Mare wurde von den Griechen gegründet – pittoresk thront diese Stadt auf einem aus dem Meer steil aufragenden Felsen als eine der besonderen Küstenstädte Apuliens. Monopoli zeigt noch heute ein mittelalterliches Bild mit seinem imposanten Schloß, lebhaften Plätzen und engen schmalen Gassen rund um den Hafen.

Eine architektonische Besonderheit anderer Art begegnet uns im Valle d´Itria: Die lieblichen „Trulli“ im fruchtbaren Hügelland um das Städtchen Alberobello sind zu Markenzeichen, nicht nur für diese Gegend, sondern für ganz Apulien geworden.

Die „weiße Stadt“ Ostuni vermittelt noch heute mit ihren strahlend weiß getünchten Häusern und der dominierenden Hügellage die Atmosphäre einer längst vergangenen Zeit.

Die benachbarte Region Basilikata birgt eine außergewöhnliche Besonderheit – Matera, die Stadt mit dem einzigartigen Höhlenviertel, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Heute liegt eine besondere Faszination über diesem antiken Stadtteil von Matera.

Eine reizvolle, bizarre Küstenlandschaft mit Olivenbäumen und Ölmühlen prägt die fruchtbare Ebene des Salento, dem Stiefelabsatz Italiens. Die salentinische Metropole Lecce erweist sich als Gesamtkunstwerk des Barock. Ob Patrizierpaläste oder Kathedralen, ob Bürgerhäuser oder Kirchen, unübersehbar verewigten sich hier im Kleinen wie im Großen die besten Architekten und Steinmetze ihrer Zeit. Aus dem weichen, goldgelben Kalkstein des Salento schufen sie reich verzierte Fassaden, die von überschäumender Lebenslust zeugen. Diese Atmosphäre hat sich bis heute erhalten.

Otranto ist Italiens östlichste Stadt. Die Kathedrale in dem von dicken Mauern umgebenen historischen Zentrum birgt ein kleines Wunder: ein von einem Priester gestaltetes riesiges Fußbodenmosaik aus dem 12. Jahrhundert mit naiven Darstellungen biblischer Themen, Tieren und Sagengestalten.

Gallipoli ist ein reizvolles Kleinod auf einer Insel am Ionischen Meer, über eine Brücke mit dem Festland verbunden. In der weitgehend intakt gebliebenen Altstadt bestimmt südländische Gelassenheit das Lebenstempo.

Wir haben für Sie zwei Hotels ausgesucht: ein hübsches Hotel in der Hafenstadt Monopoli und ein stilvolles Hotel in Lecce. Kulinarisch werden Sie in ausgewählten Trattorien und Restaurants mit regionalen Spezialitäten und hervorragenden Weinen verwöhnt.


Sie interessieren sich für diese Reise?

Gerne übersenden wir Ihnen unser Detailprogramm.



Persönliche Beratung, unsere langjährige Erfahrung und maßgeschneiderte Reiseunterlagen mit Tipps und Empfehlungen für Ihre Reise gehören zu unserem speziellen Service!
Sehr gerne erstellen wir Ihr persönliches ANGEBOT!

Bevorzugtes Zimmer:  Einzelzimmer Doppelzimmer

Weitere außergewöhnliche

Reisen in Klein-Gruppen


  • EMILIA ROMAGNA - Silvester in der Stadt Ravenna
    von 29. Dezember 2017 bis 01. Jänner 2018
    Mehr erfahren
  • APULIEN - Ostern im Land der steinernen Kunstwerke
    von 28. März bis 03. April 2018
    Mehr erfahren
  • LATIUM - Historische Gärten und faszinierende Küsten
    von 22. bis 27. April 2018
    Mehr erfahren
  • SIZILIEN – Prachtvolle Städte und die Insel Favignana
    von 06. bis 13. Mai 2018
    Mehr erfahren
  • PIEMONT – LOMBARDEI - Romantik an den Oberitalienischen Seen
    von 18. bis 22. Mai 2018
    Mehr erfahren
  • SARDINIEN - Wildromantische Insel mit ihren Traditionen
    von 26. Mai bis 02. Juni 2018
    Mehr erfahren
  • SIZILIEN - Der Zauber der ÄOLISCHEN INSELN
    von 08. bis 15. September 2018
    Mehr erfahren
  • LIGURIEN - Die farbenprächtigste Region Italiens
    von 10. bis 14. Oktober 2018
    Mehr erfahren
  • LOMBARDEI - Malerisches Land der Seen und großartiger Städte
    von 24. bis 28. Oktober 2018
    Mehr erfahren